Papierschmuck


Papierschmuck ist ein alternativer Modeschmuck, der zu vielen Anlässen getragen werden kann. Jedes Schmuckstück ist aus einer kreativen Idee entstanden - einmalig, kostbar, zauberhaft, zeitlos, durchaus langlebig und umweltfreundlich. 

Alle Schmuckstücke sind mit Naturwachs gegen Feuchtigkeit imprägniert und teilweise gelackt. So bleibt die Form stabil und das Material wasserabweisend.
Die Papierperlen der Halsketten sind einzeln mit der Hand gerollt, geklebt, geschnitten und geschliffen. Unterschiedliche Papierarten finden Verwendung. Es ist ein aufwendiges Herstellungsverfahren, dass viel Sorgfalt verlangt, um aus jedem Schmuckstück ein Unikat zu fertigen. 

Die Armreifen aus Pappe sind mit Papierstreifen beklebt. Sie sind sehr leicht und anschmiegsam. Gerollte Papierperlen oder übereinandergeklebte, gefaltete und farbig gestaltete Papierstückchen sind die Grundlage für Ohrstecker, Clipse oder Hänger. Durch die Leichtigkeit des Papiers ist auch bei größeren Schmuckstücken ein wunderbarer Tragekomfort möglich. Die Basis für Anstecknadeln unterschiedlicher Größe und Form sind unter anderem Papiere aus dem Alltag, wie Werbeprospekte oder Plakate.